Der Landkreis Böblingen lohnt den Besuch

Tourismusinitiative Schönbuch & Heckengäu auf der CMT Stuttgart​

„Der Landkreis Böblingen hat viel zu bieten“, so die Botschaft des Böblinger Landrats Roland Bernhard auf der CMT in Stuttgart. Die Tourismusinitiative Natur.Nah Schönbuch & Heckengäu präsentiert sich auch in diesem Jahr unter dem Dach der Stuttgart Regio in Halle 6, Stand E 50.

Insbesondere der Schönbuchturm wirft seine Schatten voraus. „Dieser grandiose Aussichtsturm wird eine Art Leuchtturm-Funktion für den Landkreis einnehmen und bestimmt viele Besucher aus Nah und Fern anziehen“, so der Landrat.

Im Mai soll der Turm eröffnet werden und dann von der 30 Meter hohen, höchsten Plattform einen herrlichen Rundumblick bieten. Er wird derzeit auf dem Stellberg bei Herrenberg gebaut. Geworben wurde auch dafür, dass es nach wie vor möglich ist, sich mit einer eigenen Stufe am Turm zu verewigen. 1.000 Euro kostet es, wenn ein persönliches Schild an der Treppenstufe angebracht wird. Infos dazu gibt es online unter www.schönbuchturm.de.  

Der Landkreis hat aber natürlich noch viel mehr zu bieten. In erster Linie sind es die beiden Naturräume Schönbuch und Heckengäu, auf die man im Landkreis Böblingen das Naherholungspotenzial stützt. Entsprechend erhielt Landrat Bernhard auf der CMT Unterstützung durch die beiden Bürgermeister von Aidlingen und Waldenbuch, Ekkehard Fauth und Michael Lutz. Letzterer wusste um die Besonderheit des Naturpark Schönbuch, während sein Aidlinger Amtskollege mitten im Heckengäu lebt. Beide Landschaftsräume, sowohl der Schönbuch als auch das Heckengäu, ziehen Jahr für Jahr viele Besucher an – ob mit dem Fahrrad, mit den Wanderstiefeln an den Füßen oder einfach zum gemütlichen Spaziergang oder Ausflug. Ganz neu aufgelegt wurde eine Broschüre mit Rad- und Wandertouren im Naturpark Schönbuch. Es ist eine gemeinsame Kooperation der Tourismusförderung des Landkreises Tübingen mit der Tourismusinitiative Schönbuch & Heckengäu des Landkreises Böblingen. Sie enthält jeweils sechs Rad- und Wandertouren durch den und am Rand des Naturpark Schönbuch. 

Auch die Freiluft-Skulpturenausstellung SCULPTOURA läuft nach wie vor und erfindet sich in Teilen immer wieder neu, wenn einzelne Kunstwerke ausgetauscht werden und es so Neues zu sehen gibt. Die SCULPTOURA geht dieses Jahr in ihr 4. Jahr und ist ungebrochen spannend. Mit eigenem Logo ausgeschildert verläuft sie auf der Wegstrecke des Museumsradwegs und reicht von Waldenbuch im Naturpark Schönbuch bis nach Weil der Stadt im Heckengäu. Wer mit dem Rad unterwegs ist, kann die ganze Strecke auf einmal „erradeln“ – wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann sich Etappe für Etappe vornehmen. Eine Faltkarte informiert über Möglichkeiten für Rundtouren, Anschlussstellen an Bus oder Bahn und, für ganz sportliche Radler, auch über eine alternative Rückroute. Selbstverständlich gibt es die Karte auch auf der CMT. 

Die Tourismusinitiative Schönbuch & Heckengäu ist in diesem Jahr schon zum 8. Mal auf der CMT vertreten. Die Nachfrage am Stand nach den vielfältigen Informationen rund um Wandern, Radfahren und alles rund um Naherholung und Freizeitgestaltung ist groß. Besonders beliebt sind die kostenlosen, attraktiv gestalteten Faltkarten zu verschiedenen Rad- und Wandertouren, und dabei insbesondere die sieben Land.Touren: Ob PfadFinder oder SeitenWechsel, ob auf SchafSpuren unterwegs oder am SchönbuchTrauf – diese abwechslungsreichen Rundwege sind immer einen Ausflug wert.

Schönbuch und Heckengäu bieten viel an landschaftlichen Schönheiten, tollen Ausflugszielen und Attraktionen und natürlich auch an köstlichen, lokalen Leckereien: Mit einem beeindruckenden Netz an Wander- und Spazierwegen durch die Landschaftsräume Schönbuch und Heckengäu, und insbesondere im baden-württembergweit ältesten Naturpark, dem Schönbuch, findet sich für jeden Anspruch das passende Ziel. Das Informationsangebot am Stand wird jeden Tag durch wechselnde Aktionen belebt. Ein Besuch lohnt sich – noch bis 21. Januar 2018 auf der CMT, Messe Stuttgart, Halle 6, Stand E50.

Text als Pressemeldung im PDF-Format (37,5 KiB)

(Erstellt am 15. Januar 2018)

Kontakt

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: B.Lutsch@lrabb.de

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04,
E-Mail: S.Hotz@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Bildung und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: R.Kottmann@lrabb.de

Melitta Thies
Gleichstellung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 22,
E-Mail: M.Thies@lrabb.de

Bild-Portal
für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.skyfish.com/p/lrabb

Bürgeranfragen
Bürgerreferent
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 29
E-Mail: buergerreferent@lrabb.de

Praktikant/in gesucht
Lust auf ein Praktikum in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit?
Weitere Infos