Dashboard: Impfzahlen aus dem Kreisimpfzentrum

Bisher rd. 21.700 Impfungen im Kreisimpfzentrum des Landkreises Böblingen

Der Landkreis Böblingen veröffentlicht ab sofort Zahlen aus dem Kreisimpfzentrum (KIZ)
auf dem Dashboard. Im Laufe des Freitags (9. April) werden sie sichtbar sein. „Die Zahlen sind kein Geheimnis, aber sie bilden keine Impfquote für den Landkreis Böblingen ab“, betont Landrat Roland Bernhard. „Wir müssten wissen, wie viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Böblingen andernorts geimpft wurden, und müssten alle die aus unserem KIZ herausrechnen, die aus anderen Landkreisen nach Sindelfingen kommen. Außerdem bräuchten wir die Zahlen der Mobilen Impfteams des Zentralen Impfzentrums Stuttgart, die in den Landkreis fahren.“ Nur dann wisse man, welcher Prozentsatz der Kreisbevölkerung geimpft ist.

Stand 7. April 2021 wurden rund 16.700 Erstimpfungen und 5.000 Zweitimpfungen durch das KIZ Sindelfingen durchgeführt. Setzt man die Erstimpfungen des KIZ in Relation zur Einwohnerzahl, würde das nur 4,25% erstgeimpften Einwohnern des Landkreises entsprechen. Das Landesgesundheitsamt, dem alle Daten vorliegen sollten, gibt die landesweiten Erstimpfungen hingegen mit rund 1.426.000 an, was 12,85% der Einwohner Baden-Württembergs entspricht. Das zeigt wie gravierend die Unterschiede sind. Ein Beleg dafür, wie wenig aussagekräftig die reinen Zahlen aus dem KIZ sind. „Deshalb haben wir uns so schwer damit getan, diese Angaben auf das Dashboard zu nehmen“, so der Landrat. „Es ist überfällig, dass mehr Daten zu den Impfungen offengelegt werden.“

Landrat Bernhard hatte sich erst vor rd. zwei Wochen erneut an den Sozialminister gewandt mit der Forderung nach einem solchen kreisscharfen Impfmonitoring. Nur mit einem solchen könne man einen Ausgleich schaffen für die bis dato ungerechte Verteilung des Impfstoffs. Der Impfstoff wurde innerhalb Baden-Württembergs nicht nach Einwohnerzahl verteilt. Vielmehr haben nur die sechs einwohnerstärksten Landkreise zwei KIZen zugesprochen bekommen, alle anderen nur eins. Und der Impfstoff wurde anschließend gleichmäßig auf diese KIZen verteilt. Das bedeutet, Landkreise wie beispielsweise Böblingen mit rd. 400.000 Einwohner und Calw mit rd. 160.000 Einwohnern haben gleich viele Impfdosen erhalten.

Mit dem Start der Impfungen in den Hausarztpraxen geht der Impfstoff nun auch verstärkt in die Fläche. Auch diese Zahlen müssten ab sofort eingerechnet werden. Jede und jeder impfende Ärztin/Arzt erhält rd. 20 Impfdosen pro Woche, Tendenz steigend. Da jede geimpfte Person registriert wird, müssten die Zahlen vorliegen und nach Postleitzahl leicht gefiltert werden können. Man wolle, wenn die Liefermengen steigen und mehr Impfstoff in den Landkreis kommt, auch den Betrieb im KIZ hochfahren, heißt es aus dem Landratsamt Böblingen. Zuletzt hatte man mittels neuerlichem Aufruf nochmals medizinisches Personal für eine solche Erweiterung der Kapazität gesucht.

(Erstellt am 09. April 2021)

Kontakt

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: b.lutsch@lrabb.de

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04,
E-Mail: s.hotz@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Bildung und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: r.kottmann@lrabb.de

Melitta Thies
Gleichstellung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 22,
E-Mail: m.thies@lrabb.de

Bild-Portal
für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.skyfish.com/p/lrabb

Bürgeranfragen
Bürgerreferentin
Tel: 0 70 31 / 663 - 1219 
E-Mail: buergerreferent@lrabb.de