Bodenaushub, unbelastet (Z 0)

Anlieferung mit dem PKW (auch mit Anhänger)

Zu den Steinbrüchen Fa. Baresel in Ehningen, Fa. NSN in Magstadt, Fa. Mayer in Mötzingen. Die Gebührenerhebung erfolgt hier durch die Steinbrüche.
Bei der Fa. Baresel wird nach Gewicht, bei der Fa. NSN und Fa. Mayer wird nach angeliefertem Volumen abgerechnet.

Anlieferung mit dem LKW

Größere Mengen können nur mit einem von uns genehmigten Antrag auf Anlieferung von Bodenaushub angeliefert werden. Dieser Antrag muss uns mindestens 2 Arbeitstage vor der geplanten Anlieferung vorliegen. Der angelieferte Bodenaushub wird verwogen.

Gebühr
14,50 €/t (Mindestgebühr)

Bezahlung nur mit SEPA-Lastschriftmandat
Wenn Sie zum ersten Mal einen Antrag auf Anlieferung von Bodenaushub stellen, müssen Sie zwingend ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen und mitschicken – ebenfalls mindestens 2 Arbeitstage vor der geplanten Anlieferung. Das Lastschrift-Formular ist dem Antrag auf Anlieferung beigefügt. Die Anlieferungen werden an der Waage der Annahmestelle erfasst und der Anlieferer erhält vom Abfallwirtschaftsbetrieb einen Gebührenbescheid. Die Gebühr wird zwei Wochen danach vom Konto des Anlieferers abgebucht.

Bodenaushub weitergeben statt deponieren

Eine Weiterverwertung von unbelastetem Bodenaushub ist eventuell über die Bodenbörse des Landkreises Böblingen möglich. Ausgehobenen Boden weiterzugeben dient der Abfallvermeidung und schont knappen Deponieraum.

Bodenaushub, gering belastet (Z 0*)

Anlieferung mit dem LKW

Größere Mengen können nur mit einem von uns genehmigten Antrag auf Anlieferung von Bodenaushub angeliefert werden. Dieser Antrag muss uns mindestens 2 Arbeitstage vor der geplanten Anlieferung vorliegen. Der angelieferte Bodenaushub wird verwogen.

  • Gebühr: 18,10 €/t (Mindestgebühr)
  • Ein Freigabeantrag ist erforderlich.
  • Analysen nach der Verwaltungsvorschrift vom 07.03.2007 des Umweltministeriums Baden-Württemberg für die Verwertung von als Abfall eingestuftem Bodenmaterial sind vorzulegen.

Bezahlung nur mit SEPA-Lastschriftmandat
Wenn Sie zum ersten Mal einen Antrag auf Anlieferung von Bodenaushub stellen, müssen Sie zwingend ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen und mitschicken – ebenfalls mindestens 2 Arbeitstage vor der geplanten Anlieferung. Das Lastschrift-Formular ist dem Antrag auf Anlieferung beigefügt. Die Anlieferungen werden an der Waage der Annahmestelle erfasst und der Anlieferer erhält vom Abfallwirtschaftsbetrieb einen Gebührenbescheid. Die Gebühr wird zwei Wochen danach vom Konto des Anlieferers abgebucht.

Bauschutt

Rein mineralische Stoffe, die nicht mit Holz, Metall, Kunststoff oder anderen Materialien verunreinigt sind, z. B. Beton, Gasbeton, Fliesen, Keramik, Porzellan, Mauerwerk, Natursteine, Ziegel. 

Abgabe von Kleinmengen bis 30 Liter

Gebühr
1,00 € je 10 Liter

Abgabemöglichkeiten auf allen 31 Wertstoffhöfen

Abgabe von Mengen bis 2 m³

Gebühr
78,00 € je angefangenem m³

Abgabemöglichkeiten

  • Wertstoffzentrum Herrenberg-Kayh
  • Wertstoffhof Böblingen (Schönaicher Straße)
  • Wertstoffhof Renningen-Malmsheim

Abgabe von Mengen über 2 m³

Preise, Anlieferungskriterien und Anlieferzeiten erfragen Sie direkt bei den externen Entsorgungsfirmen.

Was kommt wohin?

Abfall-ABC

In die Tonne, auf den Wertstoffhof, zur Schadstoffannahmestelle oder zurück zum Handel? Einfach im Abfall-ABC nachschauen.

Zum Abfall-ABC