Was nach dem Trennen übrig bleibt

Restmüll

Der Inhalt der schwarzen Restmüllbehälter wird im Restmüllheizkraftwerk Böblingen verbrannt und energetisch verwertet. Landen fälschlicherweise Wertstoffe im Restmüll, können diese dem Wertstoff-Kreislauf nicht mehr zugeführt werden. Bioabfälle, Papier, Plastik, Metalle und andere recyclingfähige Stoffe haben hier nichts verloren.

Das darf rein...

Verschmutzte Dinge

  • kalte Asche, Zigarettenkippen
  • Kehricht, Staubsaugerbeutel, Windeln, Lumpen, Zahnbürsten
  • Damenbinden, Tampons

Bestimmte Kunsstoffe

  • Musik- und Videokasetten, CD/DVD Hüllen
  • Schläuche
  • verdreckte Folien: Frischhaltefolie, Malerfolie

Büro- und Schreibbedarf

  • Aktenordner (leer), Plastikschnellhefter, Klarsichthüllen
  • Kugelschreiber, Stempelkissen

Bestimmte Papiersorten

  • Servietten, Küchen- und Taschentücher
  • Klebefolien, Klebeetiketten
  • Thermopapier (z.B. Kassenzettel, Fotos)

Abfälle aus Renovierungen (nicht mineralisch)

  • Abdeckfolie, Tapeten (auch unbenutzte)
  • Bauschaumdosen, Styroporplatten
  • Plastikrohre/Plastikabschnitte
  • Farb- und Klebereste (fest, lösemittelarm, -frei)
  • Steckdosen, Schalter, Klodeckel
  • Bodenbeläge (Teppich, PVC, Linoleum)

Sonstiger Restmüll

  • Katzen-/Kleintierstreu
  • Spielzeug (ohne Elektronik)
  • Glühbirnen, Halogenlampen
  • Verbandsmaterialien, Medikamente

Das darf nicht rein...

Schadstoffe

  • Abflussreiniger
  • Chemische Reinigungsmittel
  • Desinfektionsmittel (Biozide)
  • Batterien
  • Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren
  • Feuerlöscher

Das kann verwertet werden...

Biomüll

  • Obst- und Gemüsereste
  • feste Speisereste
  • Eierschalen
  • Kaffeefilter und Teebeutel
  • Rasen- und Heckenschnitt

Papier / Karton

  • Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Schulhefte, Bücher
  • Kartonagen, Schachteln

Wertstoffe

  • Töpfe, Pfannen
  • Vesperbretter (Holz, Plastik)
  • Elektrogeräte (Handy, Rasierer, Radio)
  • Flaschen, Behälterglas
  • Getränkekartons
  • Dosen
  • CDs/DVDs/Blue-Rays

Die Restmülltonne

Tonnengröße und Leerung

Die Restmülltonne gibt es in zwei Größen: 120- und 240-Liter. Die Restmüllabfuhr findet alle 2 Wochen statt. Sie bestimmen selbst, ob Sie Ihre Tonne leeren lassen möchten oder nicht. Jede Tonne ist mit einer individuellen Behälternummer und einem Chip ausgestattet, wodurch jede Leerung elektronisch erfasst wird. Sie bezahlen nur die Leerungen, die Sie in Anspruch nehmen - mindestens jedoch vier pro Jahr.

Sonderausstattung

Schloss (30€)

Wenn die Restmülltonne nicht ausreicht

Eine Möglichkeit besteht darin, konsequent Wertstoffe wie Biomüll, Papier und saubere Verpackungen zu trennen und nicht in die Restmülltonne zu werfen. Das schafft Platz und wertvolle Ressourcen gehen den Wertstoffkreisläufen nicht verloren.

Haben Sie - beispielsweise durch eine Aufräumaktion - einmal mehr Restmüll als in Ihre Tonne passt? Dann können Sie diese Restmüllsäcke auch gegen Gebühr beim Wertstoffhof abgeben. 

Wenn Sie grundsätzlich mehr Restmüll haben, als in Ihre Tonne passt, muss der Eigentümer bzw. Hausverwalter eine größere oder eine zusätzliche Tonne bestellen.

Wichtig: Die Behälter dürfen für die Abfuhr nur so weit gefüllt werden, dass der Deckel sich mühelos komplett schließen lässt.

Restmüllcontainer

Containergrößen und Leerungsrhythmus

Es sind Restmüllcontainer in verschiedenen Größen möglich: 1.100 Liter, 2.500 Liter, 4.500 Liter Volumen. Jeder Behälter ist mit einer individuellen Behälternummer und einem Chip ausgestattet, wodurch jede Leerung elektronisch erfasst werden kann. Wählen Sie zwischen einem wöchentlichen, 2-wöchentlichen oder 4-wöchentlichen Leerungsrhythmus oder lassen Sie den Container auf Abruf leeren. Nur die tatsächlichen Leerungen, mindestens jedoch vier pro Jahr, werden berechnet.

Alle verfügbaren Behälter mit Sonderausstattung (Schloss, reduzierte Eingabeöffnung) finden Sie hier.

Sonderausstattungen 1.100l-Container

Schloss (70€)
Deckel in Deckel (30€)
Öffnungsmechanismus (70€)

Wenn der Restmüllcontainer nicht ausreicht

Eine Möglichkeit besteht darin, konsequent Wertstoffe wie Biomüll, Papier und saubere Verpackungen zu trennen und nicht in die Restmülltonne zu werfen. Das schafft Platz und wertvolle Ressourcen gehen den Wertstoffkreisläufen nicht verloren.

Haben Sie - beispielsweise durch eine Aufräumaktion - einmal mehr Restmüll als in Ihre Tonne passt? Dann können Sie diese Restmüllsäcke auch gegen Gebühr beim Wertstoffhof abgeben. 

Wenn Sie grundsätzlich mehr Restmüll haben, als in Ihre Tonne passt, muss der Eigentümer bzw. Hausverwalter eine größere oder eine zusätzliche Tonne bestellen.

Bestellung, Rückgabe, Tausch

Abfallbehälter

Haben Sie auf Ihrem Grundstück zu wenige oder zu viele Abfallbehälter? Benötigen Sie eine neue Tonne, weil die alte einen Riss bekommen hat? Der Eigentümer oder Hausverwalter des Grundstücks kann Behälter bestellen, tauschen oder zurückgeben. Die Abfallbehälter werden grundstücksbezogen erfasst und sind Eigentum des Landkreises Böblingen.

Bestellung, Rückgabe, Tausch

Für alle Abfallbehälter

Wichtige Informationen

  • Hinweise zur Bereitstellung 
  • Größe der Tonnen und Container
  • Sonderausstattungen
  • Reparaturservice

Mehr Infos

Eigenen Abfallkalender erstellen

Abfuhrtermine

Abfuhrtermin verpasst und den Abfallkalender gerade nicht zur Hand? Hier können Sie sich ihren eigenen individuellen Abfallkalender erstellen.

zu den Abfuhrterminen