Seit seiner Gründung im Jahre 1992 entsorgt der Abfallwirtschaftsbetrieb Abfälle umweltfreundlich, hochwertig, ressourcenschonend und kosteneffizient – mit einem Wort: nachhaltig! Orientierung ist für uns stets die fünfstufige Abfallhierarchie:

Die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN (Sustainable Development Goals – SDG) bilden neue Leitplanken in unserer Weiterentwicklung vom klassischen kommunalen Abfallentsorger zu einem nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen.

Oberste Priorität

Abfallvermeidungskonzept

Abfallvermeidung steht in der Abfallhierarchie an oberster Stelle. Wir möchten die Abfallvermeidungsziele unseres Konzepts in konkrete Maßnahmen umsetzen und damit zu Ressourcenschonung und Klimaschutz beitragen.

Mehr erfahren (2,2 MB)

PV-Anlagen und Bioabfallverwertung

Regenerativ erzeugter Strom

Die Naturstrom Landkreis Böblingen GmbH betreibt insgesamt zwölf Photovoltaikanlagen im Landkreis Böblingen. 

Seit 2019 kooperieren die beiden Landkreise Böblingen und Esslingen in der Bioabfallverwertung GmbH Leonberg. Am Standort der 2019 abgebrannten Vergärungsanlage in Leonberg soll ab 2025 eine neue moderne Anlage in Betrieb gehen und dann wieder Strom und Wärme aus Biogas produzieren.

Weitere Infos

Hybrid, elektrisch oder mit Wasserstoff unterwegs

Alternative Antriebe in unserem Fuhrpark

Wir legen bei unseren Fahrzeugen großen Wert auf innovative Antriebstechniken, um umweltschädliche Emissionen wie CO₂, Stickoxide, Feinstaub und Lärm weitgehend zu reduzieren. Über 100 Fahrzeuge sind im gesamten Landkreis unterwegs - ganz neu im Fuhrpark sind zwei mit Wasserstoff betriebene Lkw. 

Weitere Infos

Innovative Deponiegasverwertung

Klimaschutz auf den Deponien

Die Oberflächen der ehemaligen Kreismülldeponien Böblingen und Sindelfingen sind nach neuestem Stand der Technik abgedichtet. Die Deponie in Leonberg steckt noch mitten in den Sanierungsmaßnahmen. Alle drei Deponien werden renaturiert und wieder aufgeforstet. Ein Mülldeponiekörper gast auch nach Betriebsende weiter aus, die Gasmengen nehmen aber stetig ab. Durch die Gasbehandlung erzeugen wir Strom und Wärme. 

Weitere Infos

Sustainable Development Goals (SDG)

Nachhaltigkeitsziele im Fokus

Wir orientieren uns als kommunales Unternehmen an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDG’s). Leitziele sind die nachhaltige Verbesserung des Klima- und Umweltschutzes (SDG 13) sowie die Ressourceneffizienz. Eine nachhaltige Abfallwirtschaft muss natürliche Ressourcen schonen und Abfälle umweltverträglich bewirtschaften. Die Sicherstellung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster ist uns wichtig (SDG 12). Nachhaltige Abfallwirtschaft ist aber auch Daseinsvorsorge (SDG 11) und sichert den Aufbau und Erhalt widerstandsfähiger Städte und Gemeinden. Eine nachhaltige Abfallwirtschaft trägt dazu bei, Landökosysteme zu schützen und Bodenverschlechterung zu verhindern (SDG 15).

Waren, Dienstleistungen, Bauaufträge

Beschaffung im AWB

Sowohl bei der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen als auch bei der Vergabe von Bauaufträgen achten wir auf Nachhaltigkeitsaspekte. Vor jedem Beschaffungsantrag prüfen wir ausführlich, wie wir wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigen können. In vielen Produktbereichen erhalten wir bereits Angebote, die Sozial- und Umweltaspekte beachten und unter Berücksichtigung der Lebenszykluskosten nicht zwingend unwirtschaftlicher sind. Beispiele sind der Einsatz von CO₂-neutralem, zu 100% recyceltem Altpapier für Druckerzeugnisse bzw. Papiertüten oder die Beschaffung von Müllbehältern mit hohem Anteil an Kunststoff-Rezyklaten.